Die Tische im Foyer der Kreuzburghalle waren zum 10. Neujahrsempfang des Gewerbevereins Hainburg hübsch gedeckt und reichlich mit Kaffee, Kuchen und Getränken bestückt.

Nach dem Sektempfang begrüßte Vorsitzender Andreas Grosser auch zahlreiche Gäste aus Politik, Unternehmen, Vereinen und Verbänden. In seiner Ansprache wies er zunächst dankend auf die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden des Vorstandes hin. Anschließend stellte Grosser die aktuelle Planung der Interessengemeinschaft Hainburg, mit Unterstützung des Gewerbevereins, für eine Werbeaktion mit einem Osterkalender vor. Die Verteilung ist an alle Haushalte von Hainburg geplant und es locken viele Angebote. Vorausschauend für den 40. Hainburger Markt in 2018 stellte Grosser mit einem Muster die Aktion „Dosenglück“ vor. Die teilnehmenden Firmen werden 5000 Glücksdosen an die Kunden verteilen und an den drei Markttagen vom 25. - 27. Mai 2018 können die Dosen an einem Sonderstand mit Preisen für insgesamt 25.000,- Euro eingelöst werden. Für jede abgegebene Dosen gibt es eine Überraschung und mehrere Hauptpreise sorgen zusätzlich für große Spannung.

Anschließend sprach Bürgermeister B. Bessel zu den Gästen und äußerte in seiner Neujahrsansprache große Bedenken mit den Worten: „Die Welt ist aus den Fugen geraten“ über eine stark veränderte Weltpolitik, mit dem Hinweis, dass die Zukunft für Hainburg nach der Kommunalwahl auch weiterhin solide geführt wird. Bürgermeister B. Bessel stellte anschließend die geplanten Investitionen für Hainburg vor. Sein besonderer Dank galt besonders den vielen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr, die nach dem schlimmen Sturm mit ihrem Einsatz rasch wieder für Ordnung sorgten.

Anschließend traten die Referenten Siegfried Kinnel, ehrenamtlicher Vorsitzender des IHK-Expertenrat für KMU und Frank Irmscher, Referent der IHK, im Bereich Innovation und Umwelt, auf die Bühne. Siegfried Kinnel erklärte, dass heute die IHK an der Seite der Unternehmer steht und in den letzten 20 Jahren sich viel geändert hat. Viel Veranstaltungsreihen und kostenlose Beratungen werden mit dem Expertenrat auf Anregung der Unternehmer angeboten. „In erster Linie geht es heute bei der IHK darum, wo drückt den Kleinunternehmer der Schuh“ zitierte Kinnel am Ende seiner Ansprache.

Nach einer kurzen Pause gab es ein vergnügliches Unterhaltungsprogramm mit dem Ehepaar „Die Schwerdtfegers“ und dem Gastspiel „Szenen einer Ehe“.

Neujahrsempfang 2017 -  Foto: Tobias Kemmerer

Fotos vom Neujahrsempfang 2017